CUCULA gewinnt Preis “Soziale Innovation” der Europäischen Kommission

 

„CUCULA – Refugees Company for Crafts and Design“ ist einer von drei Gewinnern des „Wettbewerbs zur sozialen Innovation in Europa 2016“ der Europäischen Kommission. Das deutsche Design- und Möbelbauprojekt wurde aus mehr als 1.000 Bewerbern aus 36 Ländern ausgewählt und erhielt bei der Preisverleihung in Brüssel ein Preisgeld in Höhe von 50 000 EUR. Unter dem diesjährigen Motto „Integrierte Zukunftsperspektiven“ wurden Ideen gesucht, die zur besseren Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Migranten in Europa beitragen und diese in die Lage versetzen, am gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Leben ihrer Aufnahmeländer teilzunehmen.

Jessy Medernach, Gründerin und Sozialpädagogin: „Der Preis ist die bisher wichtigste Auszeichnung für unsere experimentelle Manufaktur, die der Not von Ge üchteten eine Wende gibt. Menschen, die nach Deutschland und Berlin ge üchtet sind, bauen unterstützt von professionellen Designern Möbel. Möbel, die zu Botschaftern ihrer eigenen Geschichte werden. Der überraschende Preis ist aber auch eine tolle Auszeichnung für alle, die am Projekt von Anfang an mitgewirkt haben – sei es als Ehrenamtliche, als Förderer, Berater oder Freunde. Wir sind übermäßig stolz und dankbar für alles Erreichte und die große Anerkennung. Das Preisgeld werden wir einsetzen, um weiter unser Ziel zu verfolgen, die Designmanufaktur von und für Ge üchtete auf stabile Beine zu stellen. Herzlichen Dank an das EUSIC-Team – das Programm an sich sowie der wertvolle Austausch war schon ein Gewinn.“

comp2016_badge_winner_white

img_4015